Großer

Friedensengel

Im Programm eines „Großen Friedensengels“ hast Du ein wesentlich breiteres Interventionspektrum und erweiterte Fähigkeiten. Hier wird Deine ganze eigene Lebenserfahrung und Weisheit, sowie Deine bereits erworbenen Fähigkeiten um den „Peaceroom Prozess“ und das „Dialog-Forum“ ergänzt. Das befähigt Dich zur Friedensarbeit im Team und in systemisch komplexeren Kontexten – zum Beispiel Organisationen oder Gemeinschaften.

 

 

Das Ausbildungsprogramm ist ein paralleles Programm und baut nicht auf den beiden anderen Programmen auf. Es orientiert sich im Kern ebenfalls an den bereits entwickelten Friedensprozessen, trainiert jedoch die Arbeit mit komplexeren Kontexten. Hier werden Basis-Kompetenzen in Gesprächsführung und Coaching bereits vorausgesetzt und der Fokus liegt mehr auf systemischer Arbeit und Gruppenarbeit im Kreis. Dazu kommt Fallsupervision und soweit möglich die Arbeit mit einem konkreten Friedensprozess. Da dies die ersten Ausbildungen sind, wird sich das Programm sicherlich auch beim Gehen mit entwickeln und ausdifferenzieren.

Wir werden auf eine ausgewogene Gestaltung des Trainings achten. Spiel, Freude, Lachen, Bewegung, spirituelle Praxis, Raum für sich alleine und Gruppenzeit, Tanzen und gutes Essen gehören für uns zusammen. Unsere Zeit ist wertvoll und wir wollen das Leben feiern und wertschätzen – nicht nur als Werte aufgeschrieben sondern gelebt. Wir werden miteinander darauf achten uns nicht zu überfordern und unsere eigenen „Friedenskulturwerte“ zu leben.

 

Du erlebst die wunderbare Transformationskraft und lernst die Wellen zu surfen. Du lernst in Ruhe und Gelassenheit zu kommen und zu bleiben – egal was passiert. Du lernst in Deiner Mitte zu bleiben und arbeitest auch grundsätzlich mindestens zu zweit. Deine Wahrnehmung wird feiner und multiperspektivisch. Du lernst Spannungen zu halten und Energieveränderungen im Kreis und in Menschen wahrzunehmen.

 

Es wird ein tiefes Vertrauen in den Prozess und in die Kraft der Rituale und in die Prinzipien entstehen. Du wirst mit Deinem eigenen Sein ein Friedensfeld ausstrahlen und nähren lernen. Großartige Lehrer, wie seine Heiligkeit der Dalai Lama, Thich Nhat Hanh, Nelson Mandela und große Vorbilder wie Mahatma Gandhi werden uns dabei inspirieren. Andere heute aktive große Mediatoren, wie William Ury und Diane Hamilton werden uns persönlich Online inspirieren.

 

Unser Prinzip ist auch Ko-Kreation, das heißt alle Teilnehmer sind eingeladen ihre einzigartigen Talente und Weisheit aktiv einzubringen. Wir werden mit allen sinnvollen modernen methodisch-didaktischen Lernweisen arbeiten und auch eine Wissens- und Vernetzungsplattform schaffen. Zwischen den Präsenztreffen sind wir online miteinander im Kontakt und die aktive Friedensarbeit beginnt so bald wie möglich. Wir werden Lern- und Übungstriaden bilden, die sich während der gesamten Ausbildungszeit regelmäßig online treffen und sich gegenseitig unterstützen.

 

Der Fokus liegt hier in der Arbeit mit dem Kreis, der sogenannten Dritten Seite:

  • Zum Beispiel Friedensmoderationen bei Konflikten zwischen mehreren Personen oder Interessensgruppen
  • Begleitung über längere Zeit und mehreren Prozess-Schritten
  • Systemischen Interventionen
  • der Arbeit im haltenden Kreis und mit einem Team
  • Umgang mit Trauma und Körperarbeit
  • Umgang mit dem Einfluss der Vorfahren und der Geschichte von Orten

 

Unter anderem werden folgende Themenbereiche erarbeitet:

  • Die Herstellung des sicheren Raumes im Innen und im Außen
  • Arbeiten mit traumatisierten Konfliktpartnern und mit Traumafeldern
  • Einbeziehung der Kraft von Orten und des Einflusses der Ahnen (transgenerationale Trauma-Übetrragung)
  • Die Grundhaltung von AIKIDO und die Fähigkeit zum persönlichen Schutz
  • Arbeiten mit Methoden systemischer Aufstellung
  • Aufbau und Stärkung von Friedensenergie im Innen und im Außen - in mir und in Gruppen
  • Nützliche Mentale Landkarten & Konzepte, Integrale Theorie (Ken Wilber), Trauma (Peter Levine)
  • Der Einsatz wirkungsvoller Rituale und spirituelle Aspekte
  • Die Organisation von „Peacerooms“ an einem Ort, Stadt oder Gemeinde, die Nutzung der Wissens- & Vernetzungsplattformen für die Entfaltung der Friedenskultur, Kooperationsmöglichkeiten.

Als zertifizierter Friedensengel kannst Du dann Einsätze alleine, zu zweit oder mit einem „Peaceroom Kreis“ durchführen. Durch Deine Ausbildung bist Du in der Lage einen von Dir gewählten Raum zum Friedensraum zu machen. Dazu gibt es dann spezielle Rituale und Elemente. Weitere Informationen kannst Du unter „PEACEROOM PROCESS“ nachlesen. Nicht Alles wird hier öffentlich beschrieben, aber Du bekommst schon mal eine bessere Vorstellung davon.

Du bist dann auch qualifiziert dazu in deinem Kiez, in deiner Gemeinschaft oder an deinem Arbeitsplatz eine offizielle „PEACEROOM Anlaufstelle“ zu sein. Dazu bekommst Du dann ausführlichere Unterstützung von uns und eine Online-Repräsentanz auf unserer Plattform.


Organisatorisches

TEILNEHMERZAHL

Wir starten mit einem Minimum von 16 Personen und wünschen uns maximal eine Gruppe von 25 Teilnehmenden.

 

HAUPTAUSBILDUNGSSPRACHE

ist Deutsch, teilweise mit Beiträgen in Englisch.

 

ZEITEN

Die Ausbildung umfasst 6 Module und geht jeweils Donnerstags abends 18:00 Uhr bis Sonntag nachmittags 17:00 Uhr.

Wir beginnen im September 2020 und enden im Oktober 2021!

Die Vorstellung des Programms haben wir für Mitte/Ende Mai geplant und dazu eine Bewerbungsphase von zwei Monaten, also bis Ende Juli 2020.

 

ORTE

Als Ausbildungsort haben wir uns die Evangelische Bildungsstätte auf der Insel Berlin Schwanenwerder ausgeguckt.

Es kann sein, dass wir andere Orte mit einbeziehen, wenn wir Terminkollisisionen haben oder eine gute Idee. Wir planen zum Beispiel als ein zusätzliches Angebot nach der Grundausbildung für 2021/22 eine Peaceroom-Woche im Wüstencamp in Israel und eine Rundreise mit Begegnungen im Peaceroom mit Konfliktgruppen wie Palestinensern und Israelis. Wir haben gute Kontakte in alle Richtungen und auch ein konkretes Projekt, in dessen Rahmen wir Möglichkeiten schaffen und anbieten können.